Letzte Suchanfragen: arbeit in losaurach deutschlandmessdienstleistungen granitzahtgubermetallbau hutzler gmbh

Doktorand/in (w/m/d) - Lebensmittelhygiene und -technologie, Warenketten, Produktschutz

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes in Deutschland erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Aufgaben

In der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „ Lebensmittelhygiene und -technologie, Warenketten, Produktschutz“ in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe „Diagnostik und Erregercharakterisierung, Parasiten in Lebensmitteln“ ab sofort befristet für drei Jahre im Rahmen des Drittmittelprojektes „KontRed“ folgende Stelle zu besetzen:


Doktorand/in (w/m/d)
Kennziffer: 2457/2020 | Entgeltgruppe 13 TVöD

Die Beschäftigung erfolgt mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Zt. 19,50 Std.).

Die Beschäftigung soll zur Promotion genutzt werden. Die Teilnahme am Promotionsbegleitprogramm ist verbindlich. Dieses dient der Vermittlung sowohl fachwissenschaftlicher als auch methodischer Kenntnisse und bietet die Möglichkeit, Promotionsprojekte regelmäßig in internen Veranstaltungen vorzustellen und vom wissenschaftlichen Austausch zu profitieren.

Die Beschäftigung erfolgt im Rahmen des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten Teilprojektes im KontRed-Verbund „Entwicklung und Implementierung technologischer Verfahren zur Reduktion von mikrobiellen Kontaminanten im Geflügel und Schweineschlachtprozess“.

Aufgaben:
  • Vorbereitung und Durchführung von Studien zur mikrobiellen Belastung von Schlachtkörpern und Umgebungsproben der Broilerschlachtung
  • Untersuchungen zur Auswirkung schlachttechnologischer Verfahren auf relevante mikrobielle Erreger (insbesondere Campylobacter und Salmonella) in der Broilerschlachtung.
  • Hygienische Optimierung und Validierung von schlachttechnologischen Verfahren in der Broilerschlachtung
  • Auswertung und Interpretation der Ergebnisse
  • Erstellung von Publikationen auf der Grundlage der Ergebnisse

Qualifikationsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder ein vergleichbarer Hochschulabschluss) der Veterinärmedizin, Biologie, Biotechnologie oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Kenntnisse in der Diagnostik lebensmittelassoziierter Bakterien sind von Vorteil
  • Kenntnisse in der kulturellen Mikrobiologie sind erforderlich
  • Kenntnisse zur Fleischgewinnung und Schlachttechnik sowie assoziierter rechtlicher Anforderungen sind erwünscht
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse sowie eine selbstständige, gewissenhafte und sorgfältige Arbeitsweise, Fähigkeit zur interdisziplinärer Zusammenarbeit, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt

Wir bieten

• Vertrauensarbeitszeit
• 30 Tage Urlaub (5-Tage-Woche)
• Sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz
• Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten
• Jobticket
• VBL-Betriebsrente
• Vermögenswirksame Leistungen
• AWO-Familienservice

Kontakt für Bewerbungen

Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an: bewerbung@bfr.bund.de
– Bitte senden Sie keine Bewerbungen an diese E-Mail Adresse –

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg
der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer
Bundesinstitut für Risikobewertung
Personalreferat - 11.17 -
Max-Dohrn-Str. 8-10
10589 Berlin


Fragen zum Aufgabengebiet richten Sie bitte an:
Herr Dr. Bandick Tel.: 030 18412-24100
Herr PD Dr. Reich Tel.: 030 18412-24101

Ankündigung am14.02.2020

Abgelaufen am4.03.2020

Verwandte Job

Doktorandenstelle im Bereich Lebensmittelchemie

Eigene wissenschaftliche Weiterbildung Anfertigung einer Dissertation Hochschuldidaktische Qualifizierung Wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre gem. § 65 HHG Entwicklung neuer hochauflösender LC-MS/MS-Verfahren Übernahme...

Justus-Liebig-Universität Giessen
Gießen
Siehe Einzelheiten
Doktorand/in (w/m/d) - Diagnostik, Erregercharakterisierung, Parasiten in Lebensmitteln

In der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „ Diagnostik, Erregercharakterisierung, Parasiten in Lebensmitteln“ in Zusammenarbeit mit der Fachgruppe „Lebensmittelhygiene und -technologie, Warenketten, Produktschutz“ ab...

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)
Berlin
Siehe Einzelheiten
Lebensmittelchemiker, Chemiker als Abteilungsleiter - Lebensmittelanalytik (m/w/d)

Leitung mehrer Laborteams (kooperativer Führungsstil) Personalplanung Budgetverantwortung für den operativen Laborbereich Planung von Kapazitäten Definition und Erreichung von Zielen Übergeordnete Beurteilung und Freigabe von...

HOX Life Science GmbH
Frankfurt am Main
Siehe Einzelheiten
Lebensmittelchemiker als Projektmanager - Laborprozesse (m/w/d)

Als rechte Hand des Laborleiters kümmern Sie sich um verschiedene Themen um den reibungslosen operativen Ablauf sicherzustellen. Dies beinhaltet sowohl methodische Fragestellungen als auch die Betreuung der Laborinfrastruktur. Planung und...

HOX Life Science GmbH
Frankfurt am Main
Siehe Einzelheiten